Schmid Group

Schmid Group

Robert-Bosch-Str. 32–36, D-72250 Freudenstadt
+49 7441 5380
Deutschland Germany.png

Mitarbeiter Informationen

Personalbestand
1,000
Nützliche Kontakte
Contact Face
Business Unit Photovoltaics SCHMID Group

Unternehmensdetails

Art der Ausrüstung
Ultraschallreinigung für Wafer, Reinigung mit Reinstwasser für Wafer, Automatische Waferbeladung, Fördereinheiten, Wafer-Handling-Systeme
Schlüsselfertige Produktionslinien für Zellen, Chemieversorgung, Ausrüstung für Ätzprozess, Texturanlage, Nassätzanlagen, Diffusionsofen, Doper, APCVD Zellen, Einbrennofen, Kassette, Equipment zur Zellbeschichtung, Fördereinheiten, Handlingsystem für Zellen
Schlüsselfertige Produktionslinien für Module, Glasreiniger, Laminator, Handlingsystem für Module, Automatisiert Fertigungsstraße, Fördereinheiten, Lay-up Station
APCVD Dünnschichtmodule, Ultraschallreinigung für Dünnschichtmodule, Nassätzanlagen für Dünnschichtmodule

Unternehmen Beschreibung (Werbung)

Die SCHMID Group begegnet Ihnen täglich: beispielsweise in Form von Smartphones, Solarmodulen oder modernen Energiespeichern. SCHMID betreibt Grundlagenforschung und überführt die Technologien in die Serienproduktion. Auf diese Weise schafft das 1864 gegründete Unternehmen technischen Fortschritt für die Gesellschaft.

SCHMID beherrscht Prozesse, die in den verschiedensten Branchen genutzt werden und baut perfekt darauf ausgerichtete Anlagen und Automationssysteme. Durch die Erschließung immer neuer Anwendungsgebiete entwickelten sich drei Geschäftsbereiche, die von zahlreichen Synergie-Effekten profitieren: Electronics, Photovoltaics und Energy Systems – unterstützt und begleitet durch den vierten Geschäftsbereich Customer Service.

Unser Versprechen: SCHMID – Expect Solutions

Innovation und Technologie sind die treibenden Faktoren unseres Handelns. In über 150 Jahren Firmengeschichte hat sich SCHMID mit fundiertem Wissen in zahlreichen Prozessen als Technologieführer am Markt etabliert. Auf der Basis unserer umfassenden und vielseitigen Technologiekompetenz bieten wir unseren Kunden zukunftsorientierte Anlagen- und Automationslösungen an, die perfekt auf deren Produktionsanforderungen abgestimmt sind.

Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Freudenstadt (Deutschland) beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter. Produktionsstätten in Deutschland, China, der Türkei und den USA sowie zahlreiche Vertriebs- und Serviceniederlassungen sorgen weltweit für Kundennähe.

Photovoltaics

Als Technologieführer beliefert SCHMID die gesamte Wertschöpfungskette der Photovoltaik mit hocheffizienten Anlagen. Das Produktportfolio umfasst Einzelequipment für die Wafer-, Zell- und Modulproduktion sowie schlüsselfertige Produktionslinien und komplette Fabriklösungen. Auch Dünnschichthersteller vertrauen auf die Technologiekompetenz von SCHMID.

Customer Service

Mehr als 100 Servicetechniker verteilt auf 17 Servicestandorte weltweit garantieren schnelle und umfassende Dienstleistungen für unsere Kunden. Die Business Unit Customer Service bietet Wartungsverträge, After Sales, Kundenschulungen sowie Vor-Ort-Services an. Ersatzteile und Logistik gehören ebenfalls zu deren Leistungsportfolio wie Modernisierungen, mit denen Ihre Maschinen stets up-to-date und kosteneffizient bleiben.

Produkte (Anzeige)

Alkaline Edge Isolation & Polishing


Das Alkaline Edge Isolation Inline-System erreicht eine perfekte Kantenisolation mit einer alkalischen Lösung statt mit schwer handhabbarer Salpetersäure (HNO3). Der Effekt: Niedrigere Prozesskosten und kein umweltschädliches Stickoxid (NOX), das teuer entsorgt werden muss. Zusätzlich kann die Anlage zur Politur der Waferrückseite eingesetzt werden.


Kantenisolation und Politur ohne Stickoxidemissionen

Das Alkaline Edge Isolation Inline-System vereint mehrere Prozesschritte in einer modular aufgebauten Anlage. Zum einen wird die im Diffusionsprozess auf der Waferrückseite entstandene Emitterschicht von der Vorderseite des Wafers einseitig isoliert, um Fehlfunktionen der Solarzelle zu vermeiden. Zum anderen wird das Phosphorsilikatglas (PSG) von der Waferoberfläche entfernt. 

Mit dem Alkaline Edge Isolation Inline-System hat SCHMID das weltweit einzige System zur Kantenisolation im Portfolio, das komplett ohne Salpetersäure (HNO3) auskommt. Statt der teuren Säure wird alkalische Kalilauge (KOH) eingesetzt. Die offensichtlichen Vorteile: Es entsteht kein Stickoxid (NOX), das aufwendig abgesaugt und anschließend teuer entsorgt werden muss. Dadurch sind immer strengere Umweltauflagen leicht einzuhalten. Zudem sorgt die Prozessführung bei etwa 90 °C für eine hohe Ätzrate und damit für einen kleinen Footprint der Anlage. 

Während der Kantenisolation wird der Emitter durch die von SCHMID entwickelte und patentierte Wassermaske geschützt. Spezielle Transportrollen gewährleisten, dass die Chemie ausschließlich mit der Rückseite in Kontakt kommt und dadurch der Chemieverbrauch sinkt. Zusätzlich kann der Prozess zur Rückseitenpolitur von Hocheffizienzzellen wie PERC verwendet werden. Damit ermöglicht der Prozess neben deutlichen Kosteneinsparungen auch noch weitere Leistungssteigerungen.


Vorteile

● Deutlich niedrigere Chemiekosten als bei saurem Prozess

● NOX-freier Prozess erfüllt strenge Umweltauflagen

● Kantenisolation und Politur für Hocheffizienz-Zellen (z. B. PERC) in einer Anlage

● Patentierte Wassermaske

● Stabiler Prozess ohne Kühlmittel

● Kürzeste Wartungszeiten durch gute Zugänglichkeit und einfache Reinigung


Technische Daten

Durchsatz:

● 3.600 Wafer/h (5 Spuren)

● 7.200 Wafer/h (10 Spuren)

● Weitere Durchsätze konfigurierbar

Wafergröße:

● 156 – 161,7 mm

Bruchrate:

● < 0,1 %

Prozessmedien:

● HF

● KOH

Automation:

● Optionaler Be- und Entlader

DW PreTex


DW PreTex ist das kostengünstigste Verfahren zur Textur diamantdrahtgesägter Multi-Wafer. Es raut die relativ glatte Oberfläche der Wafer auf, sodass sie sich anschließend mit der Standard-Textur HF/HNO3 bearbeiten lässt. Basierend auf einem Inline-Nassprozess eignet sich das Verfahren sowohl für Wafer- als auch für Zellhersteller.


Kostengünstige Textur diamantdrahtgesägter Multi-Wafer

DW PreTex kann als modular aufgebaute Nassprozessanlage ohne zusätzliche Aufwendungen in die bestehende Produktion integriert werden. Sowohl bei Wafer- als auch bei Zellherstellern. Denn DW PreTex verwendet in der PV-Industrie gebräuchliche Stoffe. Die Betriebskosten betragen weniger als 0,01 Euro pro Wafer. Zudem erreicht das Verfahren extrem gleichmäßige Oberflächen mit Reflexionswerten von bis zu 21 %.

Das von SCHMID entwickelte Inline-Verfahren beschert der PV-Industrie enorme Einsparungen. Denn DW PreTex benötigt nur einen Prozessschritt, damit diamantdrahtgesägte Multi-Wafer mit der bewährten Standard-Textur HF/HNO3 bearbeitet werden können. Dank der perfekten Vorbehandlung durch DW PreTex verfügen die diamantdrahtgesägten Wafer nach der Textur über gleichmäßigere Oberflächen als slurry-gesägte Wafer. Damit sind weitere Steigerungen der Zelleffizienz möglich.

DW PreTex ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als separate Einzelanlage, die die Oberfläche der Wafer aufraut und anschließend die vorhandene Textur-Kapazität nutzt, oder als kombinierte Linie zur kompletten Textur. Aufgrund des modularen Aufbaus kann der Inline-Prozess für die Serienproduktion von bis zu 4.500 Wafern pro Stunde ausgelegt werden.


Vorteile

● Erzeugt Oberfläche mit geringen Reflexionswerten von bis zu 21 %

● Wasserbasierter Inline-Prozess

● Erhältlich als Einzelanlage und inline mit saurer Textur

● Leicht integrierbar in bestehende Wafer- und Zellproduktion

● Gesamtbetriebskosten pro Wafer < 0,01 Euro


Technische Daten

Durchsatz:

● 3.600 – 4.500 Wafer/h

Wafergröße:

● 156 – 161,7 mm

Reflexion:

● R < 23 %

Arbeitsbreite:

● 5 Spuren


APCVD System


Das APCVD System der Serie 5500 eignet sich hervorragend für die kostengünstige Hochvolumenbearbeitung aller Zellarchitekturen, die eine einlagige oder mehrlagige dielektrische Dünnschichtabscheidung benötigen. Das horizontale Inline-Design von SCHMID stellt sicher, dass jedes Substrat dieselbe Prozessbehandlung durchläuft, was zu einer hervorragenden Schichtdickenverteilung führt. Durch die einseitige und somit hocheffiziente Abscheidung bietet die APCVD Technologie eine unvergleichlich hohe Wirtschaftlichkeit für zahlreiche Anwendungen wie Topcon, n-PERL oder die IBC Solarzellenherstellung.


Kostengünstige Inline-Abscheidung von Dünnschichten

Das APCVD System von SCHMID verkörpert die kostengünstigste Alternative zur dielektrischen Dünnschichtabscheidung. Beim Rollentransport wird während des Prozesses lediglich das Substrat erhitzt, wodurch sich der Bedarf an Strom und Kühlung stark reduziert. In einem einzigen APCVD System können mehrere Injektorköpfe in Reihe eingesetzt werden. Drei Schichten abgestufter, energiesparender Isolierung reduzieren die Stromrechnung noch weiter. Das Inline-System ist in zwei Ausführungen erhältlich: Mit Band- oder mit Rollentransport. Jede Transportmethode hat ihre Vorteile.

Das bewährte APCVD System von SCHMID umfasst mehrere Injektorköpfe in Reihe, die den Durchsatz, die Gleichmäßigkeit und die Flexibilität erhöhen – und gleichzeitig die Kosten senken. Das geniale HMI ermöglicht dem Bediener eine einfache Überwachung und Steuerung aller Prozessparameter in einer benutzerfreundlichen Touchscreen-Umgebung. Das wartungsfreundliche Design erlaubt es, die Chemie-Injektoren und Abluftleitungen des Durchlaufofens ohne signifikante Prozessunterbrechung zu reinigen. Die modular aufgebauten Injektorkopf-Baugruppen der Beschichtungskammer können schnell und einfach montiert bzw. demontiert werden. Die Injektorköpfe bestehen aus langlebigen Präzisionsteilen, die auch nach langem Gebrauch noch eine exakte Chemieverteilung sicherstellen.

Thermische Anlagen von SCHMID sind bekannt für ihre Prozessstabilität – das APCVD System setzt diese Tradition fort. Die stabile, unübertroffen gleichmäßige Temperaturführung sorgt für konsistente Prozessergebnisse. Darüber hinaus garantieren präzise Abscheidungs- und Durchflussmesser eine gleichbleibende Beschichtungsqualität.


Anwendungen

● Undotiertes SiO2 (USG)

● Bordotiertes SiO2 (BSG)

● Phosphordotiertes SiO2 (PSG)

● TiO2

● Polysilizium


Vorteile

● Perfekt geeignet zur Dotierung von n-Typ Solarzellen mit Bor

● Polysilizium-Abscheidung für passivierte Kontakte

● Niedrigste Betriebskosten aufgrund geringer Anforderungen an die Infrastruktur

● Wartungsfreundliches Design erlaubt Zugang zum Innenraum auf Knopfdruck

● Geringer Footprint

● Bewährt in der Massenproduktion

● Geniales HMI mit Touchscreen und integriertem Profil-, Daten- und Ereignisprotokoll


Technische Daten

 Abmessungen (LxWxH):

● 3.3 x 1.9 x 2.3 m (Rollentransport)

Konfiguration der Beschichtungskammern:

● Rollentransport: 2 unabhängige Beschichtungskammern

● Bandtransport: 3 oder 5 unabhängige Beschichtungskammern

● Jede Kammer kann zur Abscheidung jeglicher verfügbarer Dünnschicht genutzt werden

Loading:

● 156 – 161,7 mm c-Si Wafer (andere Substrate sind möglich)

● Rollentransport: 5 Spuren

● Bandtransport: 4 Spuren

Durchsatz:

● 1.450 – 4.500 Wafer/h (abhängig von der Beschichtungsdicke)


Unternehmen Updates

22.05.2018

SCHMID Group | SCHMID China Ltd. will attend the upcoming SNEC PV Power Expo in Shanghai next week, booth No.E3-535.

17.04.2018

New production concept for building-integrated solar modules drastically reduces costs.

Händler

Österreich
Indien
Italien
Japan
Südkorea
Spanien
Letzte Aktualisierung
14.08.2018